Team & Referenzen

Cologne, Germany / Brüssel, Belgien / Santa Cruz, CA USA

!Abbey Road Studio setzt Tischmeyer Publishing DVDs zur Ausbildung der Sound-Engineere ein!

Ideengeber der MASTERING ACADEMY ist Friedemann Tischmeyer, renommierter Mastering Engineer mit Referenzen von Steely Dan bis Alan Parsons, Fachbuch-Autor (Internal Mixing, Audio Mastering) und Tutorial-Produzent der gleichnamigen DVD-Serien, die in vier Sprachen weltweit zum Standard-Programm in der Engineer-Ausbildung gehören.

Tischmeyer ist ebenfalls Erfinder des Dynamic Range Meters und Präsident der Pleasurize Music Foundation in Kalifornien. Das Dynamic Range System wird weltweit als Grundlage zur Erforschung des Phänomens des “Loudness Wars” und in der Psychoakustik eingesetzt. Herr Tischmeyer gehört zu den führenden Experten im Fachbereich Loudness & Psychoakustik.

In Einzelsessions hat er Professoren von Audio-Fakultäten in Canada, USA, Brasilien, Südafrika und Europa in der Umsetzung seiner klaren und logischen Methodik weitergebildet. Herr Tischmeyer gastdoziert zum Thema Mastering u.a. an der Hochschule für Musik in Wien (AES Chapter), Musikhochschule Köln, Pop Akademie Mannheim, CvO Universität Oldenburg, Cabrillo College California.

Friedemann Tischmeyer hat zahlreiche Publikationen in Fachmagazinen zum Thema Mastering verfasst. Wir bieten Ihnen hier Auszüge dieser Artikel als pdf. zum Download an:

01+02 Hörstrategien im Mastering_Ausschnitt
03 Peak und Lautheit_Ausschnitt
04 Bittiefe_Ausschnitt
05 Drahtseilakt zur richtigen Lautheit_Ausschnitte
06+07 Reihenfolge der Bearbeitungsschritte_Ausschnitt
08 Dithering_Ausschnitt
09 Bass-Enhancement_Ausschnitt
10 Metering_Ausschnitt
11 Mastering-Workflow_Ausschnitt
12 TruePeakLevel_Ausschnitt
13 R-128 Ausschnitt
14 SampleRateConversion_Ausschnitt 

Die vollständige Artikelsammlung mit 54 Seiten können Sie hier erhalten:

Artikelsammlung kaufen (MAART) 

******************************************

Wir freuen uns, Alan Silverman von www.Arfmastering.com in New York City im Team begrüßen zu dürfen. Alan ist nicht nur ein erstklassiger Masteringengineer, der zahlreiche Grammy-Alben gemastert hat, er ist auch ein erstklassiger Lehrer. Alan hat bereits mehr als 100 Supervised Mastering Sessions gegeben, die unter seinen Studenten höchste Beliebtheits-Scores erhalten. Sein Einsatz für bestmögliche Klangqualität und sein Bedürfnis, seinen Studenten die Fähigkeit kritisch zu hören zu vermitteln, machen ihn zum perfekten Lehrer für das Supervised Mastering Program und das Prüfer-Team des Abschlussmasterings zum Certified MA Mastering Engineer.

******************************************

Testimonials:

Markus, Chef-Producer bei Antenne Bayern, Deutschland´s größtem Privatsender, schreibt:

"Der Mastering Kurs hat auch mir als Radio-Produzent einiges gebracht.
Nicht zuletzt durch die klare Struktur und Vorgehensweise konnte ein 
bisschen vom "Mastering-Vodoo" genommen werden.
Viele der im Kurs gegeben Tipps konnten wir sofort und unkompliziert umsetzen"

******************************************

Markus aus Luzern über den Mai-Kurs:
“Seit dem Mastering Kurs in Köln ist Mastering kein Fremdwort mehr. Mir wurde bewusst, was Mastern alles beinhaltet und welche Werkzeuge dazu gebraucht werden können bzw. müssen. Friedemann Tischmeyer kennt sein Handwerk. Er kann viele verschiedenen Techniken detailgetreu vorzeigen, so dass es auch „Nicht-Mastering-Profi“ versteht. Der Direktvergleich verschiedenster Plug-ins, welche laut Hersteller das selbe können, war besonders interessant. Auch wenn das Plug-in die gleiche Funktion hat, klingt das Endprodukt schlussendlich anders.

Zu Beginn des Kurses müssen sich die Ohren an die Finessen gewöhnen. Die kleinste Änderung eines Reglers kann enorme Auswirkung haben. Klar ist das logisch, doch nehme ich mir die Zeit, dies auch wirklich auszuprobieren?

Vor allem auch der Austausch mit den anderen Kursbesuchenden ist sehr interessant. Jeder Teilnehmende hat seine Ideen wie ein Endprodukt klingen muss, sein eigenes Workflow und kommt oft aus einer ganz anderen Musikrichtung. Die Gruppe bekommt so ein enormes Potential, um in einer Woche so viel zu lernen, wie kaum anderswo! Im Selbstversuch wird dann alles vertieft und jeder Schritt wieder besprochen.

Der Wochenkurs macht süchtig. Süchtig nach neuen Plug-ins, nach mehr Zeit für die eigene Musik, mehr Zeit um sein Equipment auf Herz und Niere zu testen.”

Mit hat der Kurs super gut gefallen und ich hoffe, schon bald mich im Mastern vertiefen zu können…wenn ich Zeit dafür finde.”

******************************************

Email von Mastering-Academy Teilnehmer im April 2013:

(…) I also wanted give u some post feedback – Yesterday i did the first master since the course and i wanted to tell you that i feel it is much better then my earlier masters, much more precise, with less hesitations and that i really feel on top of things now. so, thanks again for your input, honesty, tips and more importantly guidance on how to approach the whole process. it made a big different in my work flow, accuracy, confidence and hopefully business and marketing skills as well:)  (…)

Guy James Cohen

******************************************

Lesen Sie hier einen Erfahrungsbericht von Michael Schulze (www.Mixen-und-Mastern.de):

Mixen und Mastern bei der Mastering Academy von Friedemann Tischmeyer

 Januar 28th, 2012 |  Autor: 

Friedemann Tischmeyer ist Mastering Profi und hat sich durch langjährige Tätigkeit in Amerika u.a. für Alan Parsons auch international einen Namen gemacht. In seiner neugegründeten Mastering- Academy  gibt er in Intensiv-Seminaren sein Wissen und seine Erfahrungen an Interessierte weiter. Vom 16. bis 20. Januar 2012 hatte ich die Gelegenheit an einem seiner Workshops in Köln teilzunehmen. Für mich als einen der Mixing und Mastering “nur” neben dem Beruf betreibt, eine klasse Gelegenheit, sich eine Woche in der schönsten Nebensache der Welt auszutoben und mit Gleichgesinnten zu fachsimpeln. ;-)

Mit der Anmeldung zum Seminar erhielt jeder Teilnehmer Tischmeyers 3er DVD-Set Audio Mastering mit PC Workstations, welches im Vorfeld des Kurses durchgearbeitet werden sollte. Somit musste im Workshop selbst nicht bei Null angefangen werden und praktische Anwendungen konnten im Vordergrund stehen.

Am Montagmorgen begrüßte uns Friedemann in seinem Studio in Köln-Ehrenfeld. Nach einem ersten Kaffee ging es sogleich ans Werk mit dem Thema “optimaler Mastering-Workflow“. Die Teilnehmer stellten ihre Arbeitsablaufe vor und Friedmann gab wertvolle Hinweise zur Verbesserung. Es folgten erste Hörbeispiele, um sich an die Akustik des Studios zu gewöhnen.

An den ersten beiden Tagen wurden vorrangig theoretische Grundlagen besprochen. Wir erhielten mehr und mehr Einblick in die Bedeutung und Prozesse des Masterings und was Mastering alles leisten kann (und auch was nicht). Besonders spannend fand ich die Hörvergleiche/Blindtests: Klingt die digitale Plugin-Umsetzung besser als das analoge Hardware-Original? Kann man MP3 gegenüber einer unkomprimierten Version heraushören? Klingt eine mit WavLab in der Bittiefe oder Sample-Rate veränderte Datei anders als eine die mit Cubase konvertiert wurde? Antworten darauf gibt es hier keine – geht zum Friedemann und findet es mit ihm gemeinsam heraus. Ich sage nur soviel: die Ergebnisse sind verblüffend!

Ein Thema, auf das wir immer wieder zu sprechen gekommen sind, ist der sog. “Loudness-War“. Schon erstaunlich, wie stark Songs heutzutage komprimiert und somit unhörbar gemacht werden. Tischmeyer ist bekennender Gegner dieser Entwicklung und hat mit der Pleasurize Music Foundation eine Gegenbewegung gegründet. Mit der von ihm entwickelten Software Dynamic Range Meter lässt sich bestimmen, wie groß bzw. gering die Dynamik eines Titels ist. Weitere Informationen zur Foundation und zum Plugin findet Ihr unter www.dynamic-range.de.

Mixen und Mastern - Loundess War

Abb: Die Wurst wird immer dicker! Veranschaulichung des Loundess-War – im Vergleich Aufnahmen von 1983 und 2008.

Anhand eines ersten Album-Tracks zeigte uns Friedemann wie er eine Mastering-Kette aufbaut und welche Geräte er warum mit welchen Einstellungen verwendet. Dabei kamen sowohl analoge Hardware als auch digitale Plugins zum Einsatz. Mit jedem neuen Glied der Kette wurde der Sound des Songs subtil verbessert. Nach Fertigstellung des ersten Tracks konnten sich die Teilnehmer an der Bearbeitung des zweiten Songs ausprobieren. Schnell zeigt sich, dass die 1:1 Übertragung der Settings vom ersten Song zwar eine gute Ausgangsbasis darstellt, aber dennoch songspezifisch Anpassungen vorgenommen werden müssen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Nun hatte jeder Teilnehmer die Gelegenheit, gemeinsam mit den anderen und unter der Anleitung von Friedemann seine mitgebrachten eigenen Mixe zu mastern. Da es mitunter schwerfällt die eigenen Werke zu beurteilen, war das Feedback der anderen echt hilfreich. Da nicht jeder über den großen Fuhrpark an hochwertigen (analogen) Geräten wie Friedemann in seinem Studio verfügt, wurden auch immer Versionen auf Software gemastert welche die Teilnehmer selbst ihr Eigen nennen. Somit kann jeder zu Hause direkt an das Seminar anknüpfen und weiter mastern.

Beispiel für eine Mastering Kette

Abb.: Beispiel einer im Seminar erarbeiteten Mastering Kette.

Die Zeit verging wie im Flug – schon war es Freitag und es hieß Abschied nehmen.

Fazit: Es war wirklich tolles Seminar dass ich hiermit ausdrücklich weiterempfehle. Fünf interessante und lehrreiche Tage, die mir geholfen haben, das Thema Mastering in seiner Komplexität besser zu verstehen. Der hohe Praxisanteil und Friedemann´s Tipps werden mir helfen, meine zukünftigen Produktionen auf ein höheres Niveau zu bringen. Insbesondere zu Workflow, Tools und Dynamikbearbeitung habe jede Menge Ideen und Anregungen für meine weitere Arbeit mitnehmen können.

****************************

Hey Friedemann,

I wanted to personally thank you again for putting this seminar together.
I gained a great deal of understanding that I previously didn’t fully understand even coming from
many years of engineering audio.
Mastering is definitely a craft and I am constantly wanting more knowledge to better my abilities.
It was also great to listen to your insight and your conferring with software developers as well.
There is so many software developers making crap with a pretty graphical interface and engineers
are being suckered into buying just to find out the thing sucks!

Anyway a big thanks for all you did for us this past week!

Also can you send me more info about Supervised Mastering?

Best,
Kevin Lively – KevinLivelyMastering USA

*****************************

Hi all,

Yes…it has been an amazing experience!!.
I’ve learned and enjoyed a lot.
And I’m so thankful to you all for share your knowledges in such a natural way. Thanks!!

Best!!,

Carlos Hernandez – Madrid / Spain

*****************************

Gentlemen,

It was a pleasure sharing the “stage” with all of you and learning from each other.
Much gratitude and respect for the time spent getting loads of information and having so many laughs.
Thanks for the great time. Open invitation anytime you all want to come down to Charlotte, NC.

Jorge Espinosa-Cruz

*****************************

Hey guys!

I concur as well with everyones comments!
This last week was informative, eye opening and affirming in much of our practices in Mastering.
It was great hanging with you guys, very good times!
Friedemann, Alan & Drew a special thanks for your insight, workflows and processes you guys shared.
I know for myself this week was invaluable for my growth as a Mastering engineer.
And to the other guys, I wish you well in all of your regions of the world with your specific genres of music clients.
With this knowledge we can improve the efforts of making everyones music sound better everywhere!!
:D

*****************************

Hello Friedemann

thanks again for this amazing week in NY. Learned plenty of good things.

kind regards,
Lad Agabekov – Caduceus Mastering Geneva/Switzerland

****************************

Hi Friedemann – Alan – Drew – all ,

It was a great mastering week.

Learned a lot from you and as well as all other students across.

Regards,

Sidhanath Buyao Mumbai / India

****************************
Hi Friedemann,
Great week and definitely the best recipe for teaching mastering I came across so far.

Alan Silverman